Nidrum

Nidrum liegt auf einer Art Hochebene, die sanft zum Warchetal hin abfällt.

Wegen seiner weiten Grünflächen gibt es dort viel Freiraum, und der wenige Durchfahrtsverkehr verleiht dem Ort seine idyllische Ruhe.

Nidrum (sowie Elsenborn und Weywertz) geniesst als Wintersportgebiet im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf.

854 Einwohner

 

Sehenswürdigkeiten

  • Drei-Königs-Kirche (1907)
  • Militärfriedhof
    Auf einem kleinen Militärfriedhof befinden sich Gräber von 32 russischen Soldaten, die während des Zweiten Weltkrieges ihre Deportation ins Lager Elsenborn (damals Gefangenen- und Arbeitslager) nicht überlebt haben.

 

 

Fotostrecke